Sport und Bewegung in der Familie

Nicht nur für die körperliche Entwicklung bei Kindern und Babys ist Bewegung und Spiel wichtig. Es werden dadurch auch psychische und soziale Fähigkeiten erworben. Die Bewegungsspiele tun aber auch den Eltern gut. Ob nun der PEKIP-Kurs, welcher die Bewegungs-, Spiel und Sinnesfähigkeiten von Babys fördert oder das Babyschwimmen. Sport in der Freizeit tut nicht nur den Kleinen gut, sondern es profitieren auch die Eltern davon. Ein gemeinsames Bewegungsspiel kann sich positiv auswirken auf die Eltern-Kind-Beziehung.

Bewegung ist gesund für Baby und Eltern

Für Kinder sind Spiel und Sport in der Freizeit wichtig. Sie schulen zum einen die regelmäßige Bewegung wie auch körperliche Fähigkeiten wie zum Beispiel die Grobmotorik und die Feinmotorik und das Gleichgewichtsgefühl. Des Weiteren stärken Sport und Spiel in der Freizeit auch die persönlichen Eigenschaften, wie zum Beispiel die soziale Entwicklung des Kindes. Das Kind lernt beim Spielen zum Beispiel sich hineinzuversetzen in sein Gegenüber und zu interagieren mit ihm. Vor Wut mit dem Fuß aufstampfen oder vor Freude hüpfen. Eng sind Emotionen und Bewegung auch verbunden mit der Wahrnehmung sowie der emotionalen Welt des Kindes. Des Weiteren wird mit der Bewegung auch Stress abgebaut.

Bewegung und Freizeit in der Natur

Nicht nur viel zu entdecken gibt es im Wald. Dieser kann sogar dienen als Freiluftsporthalle. Das Barfuß-Spiel ab einem Altern von fünf Jahren ist ideal für die Stärkung des Tastsinnes und des Gleichgewichtes. Die Geschicklichkeit des Kindes lässt sich ebenfalls im Wald trainieren. Das Geschicklichkeitsspiel ist ebenfalls ab fünf Jahren geeignet. Kastanien oder auch kleine Steine sind ideale Spielgeräte dafür. Die Kinder können sie in einen Korb werfen einige Meter entfernt.

Alltagsgegenstände als kreatives Spielzeug

Küchenutensilien sind nicht nur geeignet für den Haushalt. Auch als Spielgeräte im Bereich Sport und Spiel sind sie hervorragend. Motorik und Geschicklichkeit werden beispielsweise trainiert mit dem Eisschollenspiel wozu nur ein paar Zeitungen nötig sind. Die Zeitungen sind die Eisschollen und werden im Raum frei verteilt. Die Kinder müssen dann vorsichtig von einer Eisscholle zur anderen springen.

, , ,

No comments yet.

Schreibe einen Kommentar