Geburtskarten – Tipps zu Beschaffenheit, Gestaltung und Online-Druckereien

Geburtskarten-–-Tipps-zu-BeschaffenheitEine Geburtskarte ist mehr als ein Stück Papier. Die Absender sind jetzt stolze Eltern und wollen das der Welt mitteilen. Das einzigartige Erlebnis bietet aber auch eine einzigartige Chance, den eigenen Stolz und die Freude allen Bekannten und Verwandten zu vermitteln. Bei der Gestaltung einer Babykarte können die Eltern auf viele verschiedene Dinge Wert legen, etwa auf Format der Karte, Material, Inhalt und Gestaltung.

Beschaffenheit und Form der Karte

Geburtskarten sind im Normalfall auf Karton oder festes Papier gedruckt, es können jedoch auch Kunstdrucke (Leinen, Metall) verwendet werden. Außerdem können interessante Motive, beispielsweise eine Storchsilhouette aus Filz oder ähnliches, in die Karte integriert werden. Dies hebt sie ab von normaler Print-Werbung oder Zeitungen, welche die Adressierten ununterbrochen erhalten.

Häufig sind die Karten im Format DIN A 6 gehalten. Dies ist aber keine Pflicht, eine ungewöhnliche Form unterstützt die Einzigartigkeit des Ereignisses. Längliche Karten oder Leporellos sind weitere Möglichkeiten. Auch hinsichtlich der Falz sind mehrere Variationen denkbar. So können Wickelfalz, Zickzackfalz oder Einbruchfalz wie auch die Form als kleine Tischkarte von den Eltern für ihren Gruß gewählt werden.

Gestaltungstipps

Bei der Gestaltung finden sich sehr viele Wege, eine einmalige Karte zu schaffen, die sowohl bei den Eltern wie bei Bekannten oder Verwandten in Erinnerung bleibt und nicht vergessen wird. Helle oder lebendige Farbtöne sind allerdings empfehlenswert, ob gelbe, grüne, blaue, orange-oder lila-farbene, ist grundsätzlich egal. Hier sollten die Eltern wie auch beim Design oder der inhaltlichen Gestaltung ihrem Geschmack folgen. Hilfe bei der Gestaltung und überdies professionellen Druck bieten mittlerweile viele spezialisierte Online-Kartenhändler, bei denen es viele Möglichkeiten gibt, persönliche Elemente in die Karte zu integrieren. Und diese sollten auch nicht fehlen, eine Geburtskarte sollte die Individualität des neuen Erdenbürgers angemessen repräsentieren.

Bevor Eltern mit der Gestaltung beginnen, sollten sie sich für ein schönes Bild ihres Babys entscheiden. Ein friedlich schlafendes Neugeborenes, eines mit Kuscheltier, ein lachendes Kleinkind oder eines im Arm der Mutter – es sind viele Bilder denkbar, die den Empfängern einen Eindruck vom Glück der Familie vermitteln. Es sollte vor dem Text der Karte eingefügt werden.

Muster oder Reliefs aller Art, wie Kleckse, bunte Würfel, Punkte (ähnlich wie bei einer Tapete) oder Linien bieten sich an, sie sollten in passenden Farben gehalten sein. Dies bedeutet, dass sie nicht zu grell sein sollten oder den Inhalt in den Hintergrund drängen sollten.

Der Inhalt enthält häufig folgende Angaben über das Baby:

–         Vorname
–         Datum der Geburt
–         Zeit der Geburt
–         Größe
–         Gewicht

Er sollte ergänzt werden mit einem Dank für Glückwünsche – ein wichtiger Bestandteil der Geburtskarte. Wenn die Eltern beabsichtigen, ein Gedicht anzufügen, so ist dies eine gute Idee. Wenn sie nicht selbst eines erfinden wollen, bietet das Internet viele Anregungen. Hierzu ist zu sagen, dass es nicht immer ein Goethe-Zitat sein muss. Eindrücklich sind auch kreative Sprüche, beispielsweise ein kurzer Text aus der Sicht des Babys, wie etwa

„Ich habe mein Single-Leben aufgegeben und bin in eine WG gezogen. Ist ganz nett hier! Das Baby (oder dessen Name).“

„Ab heute helfe ich meinem Bruder/ meiner Schwester bei der Erziehung meiner Eltern! (Vorname).“

Beim Briefumschlag kann man an die Farbgestaltung der Karte anknüpfen. Neben Standardpapier wird zuweilen auch Seidenfuttermaterial verwendet, was der Karte einen edlen Anstrich gibt.

Tipps zur Bestellung bei Online-Karten

Online-Versandhandlungen für Karten aller Art bieten mittlerweile die Möglichkeit, diese on-page zu gestalten. Dabei kann man die bereits genannten Merkmale wie Farbe, Papier oder Aussehen bestimmen sowie eigenen Text und Fotos integrieren. Vorab ist es sinnvoll, sich ein Musterset des Händlers zu bestellen, was manchmal kostenlos oder zu geringen Preisen angeboten wird.  Worauf sollte man bei der Bestellung von Babykarten im Internet noch achten?

–         Leichte Bedienbarkeit der Kartengestaltung
–         Individuelle Gestaltung möglich
–         Gute Druckqualität
–         Angemessenes Preis-Leistungs-Verhältnis
–         Persönliche und kostenlose Beratung
–         Schnelle Lieferung

Fazit

Es kommt auf die Menge der Karten an. Wer eine kleine Menge an Geburtskarten verschickt, kann diese unter Umständen noch selbst produzieren. Aber schon ab mittleren Mengen lohnt es sich, bei Onlinehändlern Infos einzuholen und so einen professionellen, bleibenden Eindruck bei Verwandten und Bekannten zu hinterlassen.

 

 

 

 

, , ,

No comments yet.

Schreibe einen Kommentar